Beginn der Ernährungsumstellung

Nachdem nun Pinta bereits seit März 2014 an einer chronischen Pankreatitis leidet und das ganze Cortison und Diätfutter nicht wirklich geholfen haben, will ich nun neben der Behandlung durch die Heilpraktikerin noch die Ernährung unserer acht Katzen umstellen. 

Heute hatte ich eine Ernährungsberatung und ich bin davon überzeugt, dass  sämtliche Krankheiten unserer Haustiere im Laufe der Jahre durch falsche Ernährung entstanden sind. Noch am selben Tag der Ernährungsberatung entsorge ich konsequent das komplette Trockenfutter. Trockenfutter wird nämlich bei der Herstellung sehr hoch erhitzt, wodurch sämtliche Nährstoffe zerstört werden. Außerdem sind Katzen durch den Verzehr von Trockenfutter permanent dehydriert. Sie müssten ca. die zwei- bis dreifache Menge an Wasser trinken, die sie an Trockenfutter zu sich genommen haben. Also, ab heute gibt es bei uns nur noch Dosenfutter. Da bin ich mir sicher. Zusätzlich soll es dann noch rohes Fleisch vom Rind, Geflügel und Wild geben. Außerdem rohen Fisch, wobei ich darauf achten muss, dass der Fisch keine Thiaminasen enthält, da dadurch Thiamin (Vitamin B 1) zerstört wird. Und ab und zu mal ein rohes Eigelb.

 

Obwohl ich ja die ganzen Jahre über der Meinung war, ich fütterte bereits hochwertiges Dosenfutter (Pfotenliebe, Om Nom Nom, Terra Faelis) möchte ich nun doch das Nassfutter von Anifit ausprobieren.