Durchsage Morpheus

Folgende Mail bekam ich, die so schön und wunderbar tröstend ist:

mehr lesen

Morpheus hat es nicht geschafft

Letzte Nacht mussten wir unseren tapferen Morpheus schweren Herzens einschläfern lassen.

 

"Es weiß ja keiner, der's nicht erlebt, wie's ist, wenn einer die Flügel hebt und leise, leise sich auf die Reise - die letzte macht. Es weiß ja keiner, dem's nicht geschah, wie's ist, wenn einer nun nicht mehr da. Wenn leer die Stätte des, den man hätte so gern' noch nah."

 

Unbekannt

Morpheus geht es nicht gut

Bild: Morpheus

Morpheus geht es seit vergangenem Sonntag gar nicht gut. Er hatte Sonntagnacht zwei epileptische Anfälle und Montagmorgen einen. Ausgelöst durch eine Aluminiumvergiftung durch einen Säureblocker. Wir haben Morpheus gleich Montagfrüh zur stationären Aufnahme in die Kleintierklinik gebracht. Dort hatte er am Vormittag und am Abend nochmals je einen epileptischen Anfall. Seitdem ist er Gott sei Dank anfallsfrei.

 

Morpheus wurde bei Aufnahme in der Tierklinik sofort an Infusionen angeschlossen. Dienstagabend holte ich ihn aus der Tierklinik ab und brachte ihn Morgen des nächsten Tages für weitere Infusionen wieder dorthin zurück. Seit Mittwochabend ist er nun daheim.

 

mehr lesen

Neues von Morpheus

Bild: Morheus

Leider ging es unserem an CNE erkrankten Kater Morpheus letzte Woche nicht so gut. Gott sei Dank hat er sich wieder gefangen. Hab' ihn mit ReConvales Tonikum gepäppelt und es hat wohl auch geholfen. Täglich wird er nun zweimal von meinem Mann und mir infundiert. Und das seit Anfang Dezember 2013. Damals sprach die Tierärztin bereits von Euthanasie und Morpheus hat Weihnachten, Silvester und schon fast den ganzen Januar überlebt. Für uns ein Wunder.

 

Gestern ging Morpheus sogar wieder auf die Terrasse und hat sich dort etwas gesonnt. Leider hat er wenig Appetit und durch den Säureblocker geht ihm sein Fell aus.

Unser Sorgenkind

Bild: Morpheus

Das ist unser Sorgenkind Morpheus, den mein Mann und ich Anfang Juni 2013 aufgenommen haben. Er stammt aus dem alten Kindersolbadgelände in Jagstfeld, wo er zuletzt gelebt hat. Wo Morpheus herstammt und wie alt er ist, ist nicht bekannt. Als wir ihn aufgenommen haben, war er schwer krank. Seine linke Backe war von Maden zerfressen (der Tierarzt zog 26 dicke Maden heraus).

mehr lesen