Du fehlst mir so sehr!

Vergangenen Donnerstag stand fest, dass Ronja dieses Mal, wie so viele Male zuvor in ihrem Leben, nicht mehr geholfen werden kann. Ihre Leber und Niere, wahrscheinlich auch die Bauchspeicheldrüse, hatten sich im Laufe ihres Lebens erschöpft. Wir konnten nichts mehr für sie tun, außer für sie da zu sein und sie bis zum Schluss zu begleiten. Schnell stand fest, dass wir, falls möglich, auf Euthanasie verzichten möchten und Ronja in ihrem Tempo daheim im Kreise ihrer Liebsten in Ruhe sterben darf. Eine Tierärztin aus der Umgebung war bereit, im Notfall Ronja zu Hause zu euthanasieren. 

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, am 17.12.2017, ist Ronja dann um 1.35 Uhr friedlich daheim eingeschlafen. Ich bin sehr dankbar dafür, dass letztendlich keine Euthanasie erforderlich war und alles so friedlich und würdevoll verlaufen ist. Eine große Hilfe waren uns Herr Dr. Eickhoff, Herr Domhardt und Frau Keller-Stenger.

mehr lesen 2 Kommentare

Happy Birthday, liebe Ronja!

Diesen Monat wurde unsere Ronja 19 Jahre alt! Anfang des Jahres hätten wir nicht gedacht, dass sie ihren 19. Geburtstag erleben würde. Mein Mann und ich freuen uns sehr, dass sie dieses Alter erreichen durfte und hoffen, dass Ronja noch eine Zeit bei uns bleiben wird und ihr Leben genießen kann.
mehr lesen 0 Kommentare

Neues von Ronja

Jetzt ging mir's ja wirklich lange Zeit ganz schön schlecht. Und ohne die Mama und den Papa hätte ich das gar nicht geschafft. Aber nun, ein Vierteljahr später, geht es mir wieder ganz ordentlich. Die Mama jammert, weil ich nicht so richtig essen mag und mich jeden Tag noch zusätzlich zwangsfüttern muss. Ich esse zu wenig, sagt sie immer. Meint sie, ich nicht. Ich finde das reicht. War ja schon immer 'ne Schlanke. 

mehr lesen 2 Kommentare

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Und gib niemals dein Tier auf!

Denn sonst kann es dich sehr teuer zu stehen kommen und deinem Tier am Ende das Leben kosten. Aber nun der Reihe nach. Am 23. Januar 2016 wurde unsere 18-jährige Ronja krank. Sie wollte nichts mehr essen, trank so gut wie gar nichts mehr und lag nur noch schlapp da. Ich dachte mir so, in ihrem Alter könnten ihr die Zähne schon Probleme bereiten, weshalb Ronja nun nichts mehr essen mag. Mir viel sofort eine Tierärztin, die sich auf  Dentalhygiene spezialisiert hat und in einem Teilort einer Stadt unweit von Pfedelbach nahe der Mündung der Sulm in den Neckar in der Praxis ihrer Mutter gemeinsam mit dieser und zwei weiteren Tierärztinnen praktiziert, ein. Selbst war ich bis auf ein einziges Mal vor ca. 13 oder 14 Jahren noch nie in dieser Praxis gewesen, habe dann aber aufgrund einer Empfehlung am Nachmittag des 25.01.2016 mit Ronja besagte Tierarztpraxis aufgesucht.

mehr lesen 3 Kommentare